OLYMPUS DIGITAL CAMERA

neuer Abfluss

 

Das Sys­tem der Aquapo­nik

In einem Fisch­tank sind unsere Fische unter­ge­bracht - in hydro­po­ni­schen Pflanz­be­cken wach­sen Toma­ten, Salate, Auber­gi­nen, Paprika, Zuc­chini und Gur­ken.

 

Diese bei­den Haupt­kom­po­nen­ten sind durch einen Wasser- und Nähr­stoff­kreis­lauf mit­ein­an­der ver­bun­den. Die Pflan­zen wer­den aus den Aus­schei­dun­gen der Fische mit Nähr­stof­fen ver­sorgt und fil­tern wie­derum das Was­ser für die Fische.

 

Eine Tauch­pumpe treibt die­sen Kreis­lauf an, stän­dig wird Frisch­luft zuge­führt, ein biologisch-mechanisches Fil­ter­sys­tem sorgt für das nötige Gleich­ge­wicht. Die ange­strebte Was­ser­tem­pe­ra­tur liegt je nach ein­ge­setz­ten Fischen bis zu 30°C. Sen­so­ren erfas­sen den pH-Wert, den Ammo­ni­umge­halt und die Was­ser­tem­pe­ra­tur und geben Alarm, sobald kri­ti­sche Werte über- oder unter­schrei­ten wer­den. Durch Hei­z­ele­mente wird die Lauf­zeit ver­län­gert.